Baden-Württemberg - Startseite Radkulturprogramm
Logo RadKULTUR Baden-Württemberg

Alle Wege führen auf den Stuttgarter Schlossplatz

Vier Startorte – ein Ziel: Wenn am Sonntag, den 14. Juli 2013 ab etwa 10 Uhr erstmals die RadSTERNFAHRT des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg stattfindet, kannst Du Dich dort zwischen 12 und 16 Uhr auf ein buntes Unterhaltungsprogramm freuen.

Weitere Informationen und Strecken-Downloads findest Du hier.

Ludwigsburg, Waiblingen, Plochingen und Filderstadt
Mach mit und komm zu einem der vier Startpunkte, an denen Dich die OrdnerInnen der RadSTERNFAHRT in Empfang nehmen und auf der gesamten Route begleiten: Abfahrt ist um 10 Uhr am Bahnhof Ludwigsburg, Bahnhof Plochingen und S-Bahnhof Bernhausen in Filderstadt. Um 10.30 Uhr geht es am Bahnhof Waiblingen los. Auf den Routen von Ludwigsburg, Waiblingen oder Plochingen kannst Du „zusteigen“, damit RadfahrerInnen, die nicht die gesamte Strecke mitfahren wollen, an verschiedenen Punkten dazukommen können.

Hier können auch die .KMZ Dateien der Strecken heruntergeladen werden: Filderstadt Waiblingen Ludwigsburg Plochingen

Von Filderstadt aus radelt die Teilnehmergruppe rund 18 Kilometer bis zur Stuttgarter Innenstadt. Die längste Strecke misst Plochingen, von dort aus sind es etwa 28 Kilometer bis zum Ziel. Die Startpunkte Waiblingen mit 14 Kilometern und Ludwigsburg mit 16 Kilometern bilden die kürzeren Routen.

Buntes Programm auf dem Schlossplatz
Auf dem Schlossplatz in Stuttgart beginnt um 12 Uhr – zur geplanten Ankunft der TeilnehmerInnen der vier Routen – ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit zahlreichen Aktionen und Informationen rund ums Fahrrad. Höhepunkt wird natürlich das Eintreffen der Radgruppen aus den vier unterschiedlichen Richtungen sein, die von Verkehrsminister Winfried Hermann dort begrüßt und zum Verweilen eingeladen werden. Neben dem RadCHECK der RadKULTUR wird es auch einen Fahrrad-Parcours geben und die Band „Sunset Point“ den BesucherInnen bei Live-Musik gute Laune verbreiten.

Doch nicht nur für die Radlerin und den Radler ist gesorgt, auch für ein Abstellen des Rads. Während die RadfahrerInnen sich stärken und zusammentreffen, können die Fahrräder an einer „Fahrrad-Garderobe“ abgegeben und deponiert werden.

Letzte Hinweise
Für die TeilnehmerInnen der RadSTERNFAHRT gilt es, selbst auf die Verkehrssicherheit des Fahrrads und die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung zu achten. Es wird während der Veranstaltung darum gebeten, die Anweisungen der Polizei und der OrdnerInnen zu befolgen und gegenseitig Rücksicht zu nehmen. Das Tragen eines Fahrradhelms wird empfohlen.

Beteiligt an der RadSTERNFAHRT sowie dem Rahmenprogramm auf dem Stuttgarter Schlossplatz sind neben dem Verkehrsministerium unter anderem die Polizei, der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) und verschiedene Verbände.

Steig zur ersten RadSTERNFAHRT nach Stuttgart mit aufs Fahrrad und zeige, dass Du Dich für das Thema „Fahrrad“ beziehungsweise das Thema „Mobilität“ interessierst. Mit der gemeinsamen Fahrt von vier Startpunkten aus soll nicht nur bei den TeilnehmerInnen, sondern auch in der Öffentlichkeit das Bewusstsein für diese gesunde Alltagsmobilität gestärkt werden.